Loading...

Elisabeth Tomasi

Das Interview – am Freitag, 23.09.2016

Kinder raus! Warum freies Spiel in der Natur so wichtig ist für Entwicklung & Gesundheit.

Interview verpasst? Zum Kongresspaket…

In diesem Interview erfahren wir, warum Spielen so wichtig ist für die Entwicklung unserer Kinderselbstbestimmtes und selbstorganisiertes Spielen, also ohne Einflussnahme von uns Erwachsenen. Und zwar draußen vor der Haustür, am besten in „wilder“ Natur, aber zumindest in naturnahen Räumen. Also ein bisschen so wie bei den Kindern aus Bullerbü 😉

Leider ist das freie Draußenspiel heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Wir Erwachsenen (Eltern, Lehrer…) bestimmen den größten Teil des Alltags unserer Kinder, die meiste Zeit über sind die Kinder drinnen und das auch noch sitzend. Der Fokus liegt auf der optimalen Vorbereitung auf das spätere Berufsleben und seinen Wettbewerb. Auf den Ernst des Lebens. Und da passt Spielen irgendwie nicht so recht dazu.

Dabei eignen sich Kinder im freien Draußenspiel viele Fähigkeiten an – geistige und körperliche, die ebenfalls von großer Wichtigkeit sind für das spätere Leben! Wir sprechen im Interview über Kreativität, Körperbewusstsein, Motorik, Selbstbewusstsein, soziale Fertigkeiten uvm. Aber auch über die gesundheitlichen Vorteile von Kindern, die regelmäßig draußen spielen können. Und zwar nicht nur im heimischen Garten oder auf dem Spielplatz um die Ecke. Die sind zwar „besser als nichts“, bieten aber bei weitem nicht die Möglichkeiten, die Wald & Wiese bieten – mit reich strukturierter Umgebung, unebenen Böden, vielfältigen Spiel- und Übungsmöglichkeiten und unerschöpflichem Spielmaterial, das hier auf die Kinder wartet.

Wir sprechen auch über die Praxis: wie viel „Draußen“ sollte sein? Wie sieht das Draußenspiel konkret aus? Was ist die Aufgabe von uns Erwachsenen dort draußen? Was machen wir mit Kindern, die dem Draußen (noch) wenig abgewinnen können, weil sie als Drinnenkinder bisher wenig Zugang dazu hatten?

Und auch darüber, ob und wie gefährlich das Toben, Klettern etc. dort draußen wirklich ist. Haben wir zu viel Angst? Oder anders formuliert: trauen wir unseren Kindern vielleicht viel zu wenig zu? Und wenn ja: welche Folgen hat das für unsere Kinder?

Elisabeth Tomasi im Interview mit Christian Clemens

Zur Person

Elisabeth Tomasi

Elisabeth Tomasi ist Dipl.-Ökologin und Naturpädagogin. Sie ist seit vielen Jahre selbständig tätig in den Bereichen Umweltbildung und Naturpädgogik. Als Referentin und Lehrbeauftragte, aber auch ganz praktisch draußen in der Natur. Unter dem treffenden Namen Naturwirkt bietet sie verschiedene Programme an – für Kinder, Erwachsene und Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Damit möchte sie das Interesse an der Natur und am Spielen wieder wecken, Erfahrungen machen lassen, die man anderswo nicht machen kann. Das Natur wirklich wirkt zeigen auch ihre wirksamen Therapieprogramme für Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsstörungen.
Derzeit absolviert sie berufsbegleitend das Studium „Green Care – pädagogische, beraterische und therapeutische Interventionen mit Tieren und Pflanzen“ an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik in Wien.

Mehr Infos:

Bücher

Wie Kinder heute wachsen
Buch kaufen
Natur tut gut
Buch kaufen
Schön wild!
Buch kaufen
Mit Kindern die Natur entdecken
Buch kaufen

Das Bild ist eine Visualisierung des digitalen Produkts!

Das Kinder-Gesundheitskongress

Kongresspaket 2016

Du hast es nicht geschafft, alle Interviews anzuschauen? Oder möchtest das in aller Ruhe auch später nochmal machen? Mehr Infos

  • Sofort-Zugang zu allen 18 Interviews - inkl. Download-Möglichkeit (MP4)
  • Alle Interviews auch als Audio-Datei zum Download (mp3)
  • Webinaraufzeichnung „Karies & Co  – Ursachen & Heilungschancen“
  • Bonus-Interview "Die Säulen der Familiengesundheit"
  • Weiteres, umfangreiches Bonusmeterial, z.B. gratis Ausgabe von „Mit Kindern wachsen“, Er/Beziehungs-Kurzratgeber, tolle Rezepte für grüne Familienkosmetik & plastikfreie Haushaltsmittel uvm.
Mehr Infos
Von | 2017-06-13T10:35:22+00:00 23. September 2016|

6 Kommentare

  1. Christine Jager 24. September 2016 um 9:01 Uhr- Antworten

    Danke für diesen interessanten und motivierenden Beitrag. Hoffe viele Kindergartenpädagogen/Innen sehen sich den Beitrag an.

  2. Sabrina Amon 23. September 2016 um 21:44 Uhr- Antworten

    Juhu Wir lieben die Natur und gehen bei Regen auch mal in den Wald und sammeln Tannenzapfen statt Pilze👍🏻wir sind täglich draußen und finden es genauso richtig und wichtig wie im Interview erläutert.
    Man sieht es am Kinderfest in unserer Stadt, kaum ein Kind kann den Kletterbaum noch hochklettern, meine Jungs üben an Bäumen und Straßenlaternen 🙆🏼und sie kommen hoch auch wenn die Mama fast nicht hinschauen kann.

    Tolles Interview
    Danke

    • Christian 23. September 2016 um 21:50 Uhr- Antworten

      Papa Christian kann bei seinen Kindern auch oft fast nicht hinschauen 😉 Vielen Dank für Dein Feedback, Sabrina!

  3. Regina 23. September 2016 um 14:44 Uhr- Antworten

    Vielen Dank für den interessanten Beitrag! Während des Interviews ist mir wieder einmal bewusst geworden, was wichtig für meine Kinder ist und wie leicht das eigentlich zu bewerkstelligen ist.

  4. stefaNie 23. September 2016 um 12:05 Uhr- Antworten

    ja, aber so wird Mensch selbstbewußt und überhaupt nicht Konzernarbeitsplatz konform. wie es eigentlich erwünscht wird.

  5. Anke Eyrich 23. September 2016 um 10:40 Uhr- Antworten

    Das ist sooo wichtig, was in diesem Interview von Elisabeth Tomasi erzählt wird!!! Super und Danke! LG Anke Eyrich

Hinterlasse einen Kommentar

Send this to friend

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und zum Datenschutz allgemein gibt's hier: Datenschutzhinweise.

Schließen