Loading...

In diesem Artikel möchte eine spannende Erkenntnis mit Euch teilen, weil ich glaube, dass sie auch für viele andere Papas und Mamas hilfreich sein kann: eine Möglichkeit energiegeladener und weniger müde zu sein. Und viel, viel weniger oft krank – vor allem im Winter. Und dabei gleichzeitig die Frage beantworten, ob Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sind oder nicht.

Oft erkältet – und müde, müde, müde

Vor einigen Jahren noch waren wir im Winter ziemlich oft erkältet und auch die Grippe und andere Krankheiten kamen immer mal wieder uneingeladen bei uns vorbei.

Seit Geburt unseres ersten Sohns war ich (Christian) außerdem ständig müde und oft ziemlich kraftlos. Den Vormittag am PC verbringen ging noch recht gut, aber nachmittags dann mit den Kindern spielen oder gar toben? „Nein, Papa ist so müde. Papa muss erst mal schlafen.“. Gleiches Spiel im Urlaub: wir kommen mittags am Strand an und Papa legt sich erst einmal hin und schläft. Und oft war mit Papa auch nach dem Schlafen wenig anzufangen. Traurig für die Kinder, aber auch für den Papa… 🙁

Sag Erkältungen & Grippe Lebewohl

Wir (KIKI, die Kinder & ich) haben uns vor etwa 3 Jahren im Herbst eine Saftpresse gekauft. Und begonnen, jeden Tag einen frischen Saft zu trinken. Mit Obst, Gemüse und Grünzeugs (auch Wildkräutern) . Und dann festgestellt: wir sind ja kaum noch erkältet! Und wenn doch, dann meist nur so schwach, dass uns das kaum belastet. Ein paar Tage ganz leichte Erkältungssymptome – mehr nicht.

Im Jahr danach haben wir anstatt Säfte zu pressen regelmäßig bestimme Nahrungsergänzungsmittel zu uns genommen – nach Plan, im Rahmen einer Therapie (also einzelne Vitalstoffe wie z.B. Vitamin D und Vitamin B12). Mit dem gleichen Ergebnis wie im Jahr zuvor: kaum Erkältungen – und wenn, dann nur ganz schwach. Wir lagen seitdem im Winter nicht einen Tag flach wegen Grippe & Co!

Mein Fazit der bisherigen Erfahrungen: wenn ich meinen Körper mit den richtigen Vitalstoffen versorge, dann kann das Immunsystem spürbar besser arbeiten! Wenn dann noch die anderen wichtigen Parameter stimmen, haben Erkältungen & Grippe gar keine Chance mehr. Die anderen Parameter? Z.B. wenig Stress, ausreichend Schlaf, ein gewisser Grad an Zufriedenheit, ausreichend Bewegung, wenig Belastung mit Schadstoffen u.ä.

Und was ist mit Dir, Du blöde Müdigkeit?

An meiner Müdigkeit hat sich durch Säfte bzw. die Versorgung mit einzelnen Nahrungsergänzungsmitteln leider wenig geändert. Es war besser, aber nicht wirklich gut. Hatte ich vielleicht noch einen anderen Nährstoffmangel, der mir bislang entgangen war und durch grüne Säfte oder die bisher genommenen Präparate nicht behoben wurde?

Tatsächlich: als ich dann mal ein Multi-Nährstoffpräparat ausprobiert habe, wurde das mit der Müdigkeit fast schlagartig wesentlich besser. Kaum noch Bedarf an einem Mittagsschläfchen, viel energiegeladener, viel mehr Motivation! Nicht falsch verstehen: natürlich bin ich abends noch müde – und manchmal sogar auch tagsüber 😉 Und bis zur 100 %igen Energie bin ich immer noch ein Stück entfernt. Aber die belastende ständig präsente Müdigkeit ist wirklich viel weniger zu sprüen! Meine Kinder haben jetzt einen lebendigeren Papa.

Funktioniert das wirklich?

Ich habe das so nebenbei Freunden erzählt, auch Eltern. „Hey, seit dem ich „Go for the Max“ nehme bin ich viel weniger müde.“. Erst wurde ein wenig gespöttelt, weil der Name wohl anzügliche Assoziationen weckt 😉 Dann hat einer meine Freunde die Tabletten aber auch „heimlich“ bestellt. Und mir ein paar Wochen später berichtet, dass auch er viel energiegeladener und weniger müde ist.

Jetzt wäre natürlich noch schön zu wissen, welcher Stoff oder welche Stoffe genau gefehlt haben. Gerade habe aber ich keine Lust, das herauszufinden 😉 Erst einmal bin ich glücklich, endlich nicht mehr so müde zu sein – nach so vielen Jahren mit Frust und erfolglosen Versuchen. Aber klar: ewig möchte ich die Nahrungsergänzungen so nicht nehmen. Irgendwann muss ich versuchen herauszufinden, was genau ich brauche – und was ich auch lassen kann. Und wie ich die Müdigkeit vielleicht doch noch ganz wegbekomme.

Übrigens habe ich dann das Kombi-Präparat 2 Monate NICHT mehr genommen und die Müdigkeit kam nach einiger Zeit wieder zurück. Also wieder angefangen und die Energie war wieder da. Und gleichzeitig mein gutes Immunsystem, also kaum noch Erkältungen und wenn, dann nur sehr schwach.

Meine Empfehlung bei Müdigkeit & Energielosigkeit: ausprobieren!

Also: für alle Eltern, die so wie ich mit Müdigkeit und Energielosigkeit zu kämpfen haben, und vielleicht zudem mit häufigen Erkältungen – ich kann Euch ans Herz legen, es auch mal zu probieren. Vielleicht zuerst mit grünen Säften – und wenn das nicht hilft mit einem Mutli- Nahrungsergänzungsmittelpräparat. Statt mühsam mit einzelnen Präparaten zu experimentieren. Ist es ein Vitamin B12-Mangel? Oder fehlt mir Eisen? Oder beides? Oder noch was? **)

Ich kann Euch „Go for the Max“ empfehlen von Viabiona. Viabiona ist aktuell der Hersteller unserer Wahl, eben weil wir so gute Erfahrungen damit gemacht haben, weil die Beratung super ist, es immer wieder tolle Angebote gibt und der Gesamteindruck einfach passt. Falls Ihr ähnliche „alberne“ Freunde habt wie ich, müsst Ihr denen ja nichts davon erzählen, zumindest nicht den Namen nennen 😉

Achtung: Go for the Max ist nichts für Kinder! Das gilt für alle Viabiona-Produkte außer KIDVIT (da ist dann allerdings Zucker drin).

10 € geschenkt

Wenn Ihr auch bei Viabiona bestellen möchtet: wenn Ihr bei der Bestellung den Gutscheincode 0116PAEB-2 angebt, bekommt Ihr einen 10 € Gutschein auf Eure Bestellung! Damit der Gutschein eingelöst werden kann, bitte bei der Bestellung zusätzlich noch unsere Partner-ID angeben: P97489. *)

Hier geht’s zum Produkt

Viabiona schreibt: Für alle Sportler, die mehr leisten. Ersetze das gedanklich durch: für alle Eltern, die täglich Hochleistung bringen 😉

Aber das ist doch total unnatürlich!

Ja ich weiß: das ist nicht natürlich. Die Natur hat nicht vorgesehen, dass wir uns künstlich mit Nährstoffen versorgen müssen. Wie gesagt: zumindest die Erkältungsssache haben wir auch mit grünen Säften in den Griff bekommen. Aber das ist ja auch nicht unbedingt so ganz richtig natürlich, zumindest aus Paläo-Sicht 😉

KIKI und ich sagen uns immer: wir leben in einer völlig unnatürlichen Welt, für die unsere Körper nicht ausgelegt sind. Überall Handymasten, denaturierte Nahrungsmittel, Giftstoffe in Lebensmitteln, Atemluft & Kosmetik, In einer Welt voller Lärm und Stress ohne den Rückhalt einer Sippe oder wenigstens einer größeren Familie im gleichen Haus. Eine Welt mit oft schlechtem Schlaf, Bewegungsmangel, Sonnenmangel uvm. Diese künstliche Welt macht uns schleichend krank – das wissen wir spätestens seit unserem Interview mit Prof. Dr. Jörg Spitz. Um das zu verhindern, müssen wir dem Körper geben, was er braucht.

Was die nötigen Nährstoffe angeht: über eine sehr gute, konsequente Ernährung ist es sicher möglich, mich mit allen nötigen Nährstoffen zu versorgen. Ich weiß aber nicht, ob das auch gilt, wenn der Körper schon geschädigt ist (z.B. durch Schwermetallbelastung) und einen höheren Bedarf an bestimmten Vitalstoffen oder eine gestörte Nährstoffaunahme hat. Und ich weiß auch nicht, ob so eine gesunde Ernährung in jedem Lebensabschnitt zeitlich überhaupt machbar ist in unserer heutigen Welt.
Nach meinem Gefühl kann es daher für viele Menschen notwendig sein, den Körper mit Nahrungsergänzungsmittel ins Lot zu bringen oder im Lot zu halten.

Anders formuliert: in einer dermaßen künstlichen und denaturierten Welt wie unserer bedarf es zum Gesundsein manchmal auch „künstliche“ Nahrungsmittelergänzungen. So zumindest unsere bisherigen Erfahrungen.

*) Partner-ID? Ja, der Gutschein ist an eine Partner-ID gekoppelt. Dann bekommt nicht nur Ihr den 10 €-Gutschein sondern auch wir noch eine kleine Provision 😉
HALT – Provision? Haben wir den Artikel nur deswegen geschrieben? Nein, keine Sorge! 😉 Wer uns schon eine Weile verfolgt weiß: wir empfehlen nur Produkte, Bücher, Kochgeräte etc., die wir selbst verwenden und von denen wir wirklich überzeugt sind! Und wenn wir hier und dort eine kleine Provision erhalten, dann unterstützt das unsere Arbeit sehr! Und wir danken von Herzen.

**) Sicherheitshinweis: Weil man ja immer aufpassen muss, was man so sagt, wenn es um Gesundheit geht: dieser Artikel stellt keine Gesundheitsberatung dar, sondern beschreibt unsere persönlichen Erfahrungen. Frage – bevor Du unseren Erfahrungen folgst – im Zweifel sicherheitshalber einen Arzt oder Therapeuten.

Wie sind Deine Erfahrungen?

Hast Du ähnliche (oder auch ganz andere) Erfahrungen machen können – egal ob mit grünen Säften, Änderungen Deiner Ernährung oder Nahrungsergänzungsmitteln? Dann würden wir uns über einen Kommentar von Dir unten auf dieser Seite freuen!

Von |2018-07-02T08:57:29+00:0023. Januar 2018|

Über den Autor:

Christian
Hallo, ich bin Christian Clemens, Papa von 2 wunderbaren, freiheitsliebenden Söhnen. Ich habe Betriebswirtschafslehre studiert - dann aber zusammen mit meiner Frau KIKI die Glücksknirpse ins Leben gerufen. Meine Themenschwerpunkte sind Stress-Reduktion, gesunde Ernährung, artgerechtes Wachsen & Leben für dauerhafte Gesundheit bis ins hohe Alter, Achtsamkeit & Freisein. Unsere Vision ist, so viele Eltern wie möglich mit unseren Themen anzustecken, damit ganz viele Kinder zu Glücksknirpsen werden können: gesund, glücklich, frei.

11
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
5 Comment threads
6 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
  Subscribe  
Neuste zuerst Älteste zuerst nach Bewertungen
Benachrichtung bei
Simone
Simone

Hallo,
nochmal zum Vitamin B12 und Vitamin D. Ich überlege ob ichs meinen Kindern geben soll. Habt ihr vorher einen Blut- bzw. Urintest gemacht bzw. machen lassen oder gebt ihr es euren Kindern quasi vorsorgehalber?
Danke und LG Simone

Jut
Jut

Lieber Christian,

weißt Du etwas über die Herstellung des Produktes – verwenden sie Bio?
Liebe Grüße und Danke für Eure interessanten Informationen

Kathrin+Dreusicke

Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht: Probiert habe ich den LaVita-Saft, weil meine Tochter sagte: “Hier Mami, ist nen tolles Zeug, probier doch mal, ob’s dir schmeckt.” Es war ein halbes Gläschen Saft und am nächsten Morgen bin ich ganz entgegen meiner üblichen Morgen-Muffeligkeit wie ein junges Reh aus dem Bett gehüpft mit Freude auf den kommenden Tag. Reiner Zufall? Nach 20 Jahren eher energiearmer Existenz … hmm. Also kaufte ich mir auch “so nen Superfläschchen”. Ich wollte es genauer wissen. Nach einiger Zeit bemerkte ich, dass mir etwas fehlte, wenn ich eine Dosis vergessen hatte. Ich stand nachts auf,… Read more »

Miriam
Miriam

Danke für den Artikel! Und auch, dass du dir die Mühe gemacht hast, nicht ‚nur‘ ein Video zu drehen, sondern auch noch nen Text zu schreiben. Ich gehöre nämlich tatsächlich zur Gruppe der Lieber-Leser 😊.

Was du schreibst, klingt für mich total sinnvoll. Gebt ihr euren Kids denn auch Nahrungsergänzungsmittel bzw. hättet ihr eine entsprechende Empfehlung?

Viele Grüße – Miriam

Kiki

Liebe Miriam,

regelmäßig bekommen unsere Kinder Vitamin B12 (wir nehmen diese Marke hier: http://amzn.to/2DCngAM . Die werden gelutscht. Schmecken lecker. Ich selbst nehme die auch).
Und auch noch Vitamin D (aber nicht im Hochsommer, wenn sie eh schon den ganzen Tag in der Sonne sind). Da gebe ich ihnen Tropfen von Sanuvit https://www.sanuvit.com/Produkte-von-A-Z/Vitamin-D3-fluessig.html

Hoffe, ich konnte dir helfen 🙂

LG, KIKI

Miriam
Miriam

Ja, vielen lieben Dank 😃!

Anna

Lieber Christian,
ich habe mir gerade die Inhaltsstoffe angesehen und auch die Indikation: für Hochleistungssportler. Wenn man aber viel am Schreibtisch sitzt und sich normal bewegt, ohne spezielle Sportliche Leistungen, ist das dann wirklich auch für den Körper geeignet, kann er dann diese Stoffe wirklich aufnehmen und verstoffwechseln? Wie ist deine Erfahrung damit und wie kamst Du auf genau dieses Produkt?

Freue mich über eine Antwort, LG Anna

Kontakt & Hilfe
Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung. Ok, verstanden