Loading...

Solange sie noch klein sind: das Leben mit unseren Kindern JETZT genießen – langsam, zauberhaft & achtsam!

Interview am Samstag, 17.12.2016, ab 20 Uhr

Sicher hast Du das auch schon oft gehört – vielleicht sogar von Dir selbst? „Wie schnell doch die Zeit vergeht! Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich mein Kind abends noch auf dem Arm in den Schlaf gewiegt – und jetzt ist es schon in der Schule! Dabei wollte ich diese Zeit doch eigentlich viel intensiver genießen…“

Es ist nie zu spät! In diesem Interview erfahren wir, wie wir genau das Stück für Stück erreichen können. Wie wir die gemeinsame Zeit mit unseren Kindern stressärmer und intensiver erleben und genießen. Wie wir das Familienleben entschleunigen und entstressen. So dass wir abends sagen können: das war ein langsamer, gelebter Tag!

Unsere Expertin nennt das: Slow Family. Alles was wir dazu brauchen: einen Nordstern und 7 Zutaten – individuell für unsere Familie zusammengemischt. Liebe, Natur, Achtsamkeit, Gemeinschaft, Ressourcen, Wissen & Zauber.

Nicola SchmidtNicola Schmidt ist Mama von zwei Kindern und hat zusammen mit Julia Dibbern das Artgerecht Projekt gegründet. Sie ist Bloggerin und Autorin mehrerer Bücher. In ihren Projekten dreht sich alles um Kindergesundheit, Erziehung und Attachment Parenting.

Websites:

Dieses Interview war mehrere Tage kostenlos verfügbar - jetzt nur noch die ersten ca. 10 Minuten.
Das ganze Interview gibt's gegen einen geringen Energieausgleich in unserem Interview-Abo:

Interview verpasst?

Mit unserem Glücksknirpse Interview-Abo kannst Du dieses und viele weitere Interviews jederzeit anschauen - und auch als MP4 und MP3 herunterladen.

Du unterstützt damit ganz nebenbei auch noch das Glücksknirpse-Projekt - und machst so weitere Interviews von uns möglich!

Mehr Infos

Dieses Interview kannst Du kostenlos anschauen ab Samstag, 17.12 ab 20 Uhr. Bis Sonntag, 18.12. um 24 Uhr.

Unten findest Du das Zuschauer-Feedback zu diesem Interview – und hast die Möglichkeit, selbst Feedback zu geben! Unser(e) Expert/Expertin und wir freuen uns über Dein Feedback!

Auf unserer Technikhilfe-Seite findest Du viele schnell umsetzbare Lösungsvorschläge, die die meisten Probleme schnell beheben:
Technikhilfe-Seite in einem neuen Fenster öffnen.

Wenn das alles nichts hilft, kannst Du uns auch kontaktieren. Auf welchem Weg und welche Infos wir von Dir brauchen, erklären wir Dir auch auf der Technikhilfe-Seite - ganz unten.

Die Aussagen der Interviewpartner stellen deren Meinung, Wissensstand und Erfahrung dar. Eine Anwendung erfolgt auf eigene Verantwortung. Weder Veranstalter noch die Interviewpartner übernehmen eine Haftung für persönliche oder sonstige Schäden oder Risiken, die sich als direkte oder indirekte Folge der Nutzung und Anwendung der Interview-Inhalte ergeben. Bitte konsultiere einen Arzt oder einen anderen kompetenten Ratgeber Deines Vertrauens, bevor Du irgendwelche Vorschläge der Interviews umsetzt.

Buchempfehlungen

Letzte Aktualisierung am 19.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2017-06-12T09:22:11+00:00

9 Kommentare

  1. Endja 20. Dezember 2016 um 9:37 Uhr- Antworten

    Es ist immer wieder eine Freude Nicola Schmidt zuzuhören! So viel Lebensfreude, die herumsprüht, wenn sie von ihren Herzensanliegen erzählt. Und – vor allem – so alltagstauglich. Klasse! Vielen Dank!

  2. Jen 18. Dezember 2016 um 15:15 Uhr- Antworten

    Danke! Das Interview erinnert mich dran, die Prioritäten wieder richtig zu setzen! Freue mich über weitere von euch geführten Interviews. Sind eine Bereicherung!!

    • Christian 18. Dezember 2016 um 16:46 Uhr- Antworten

      Dankeschön! 😉 Wir freuen uns auch – auch wir lernen jedes Mal so viel dazu (bzw. werden daran erinnert, was wir eigentlich schon wussten :-)).

  3. Andrea 18. Dezember 2016 um 12:40 Uhr- Antworten

    Lieber Christian, herzlichen Dank für das supertolle Interview! Als Mutter von zwei Kindern habe ich mir auch viele Gedanken gemacht, wie man das Leben entstressen kann, damit man sanft und freundlich im Umgang mit den Kindern bleiben kann (Danke für den Hinweis, dass Eltern im Stress empathielos werden, ich war damals als junge Mutter immer geschockt, wenn überlastete Mütter und Väter ihre Kinder so hart und herzlos aus dem Kindergarten hektisch abholten – es gab Tränen beim Abschied von den anderen Kindern, weil die Eltern ihren Kindern beim Weggehen aus dem Kindergarten keine Zeit ließen, weil sie schon wieder im Kopf beim nächsten „Punkt ihrer Tagesplanung“ waren, wohl also nie im Hier und Jetzt! Dabei ist es wirklich so: Dieser Zauber, das ist das Geheimnis, die Zeit still stehen zu lassen, ob durch einen Käfer betrachten oder durch Schuhe anziehen im Kindergarten. Auch das kann ein süßes Erlebnis sein, verzaubern und Eltern und Kind herzlich miteinander verbinden! Die Kleinen sollten nicht nur Schuhe und Mantel anziehen, sondern sich auch von allen verabschieden und bedanken können – der besagte Small-Talk also auch für die Kleinen! Insofern hat Nicola Recht, wenn sie sagt, dass Zeitstress das Übel Nr. 1 ist!).

    Wir persönlich haben durch Wohnwagenurlaub immer gut entstressen können (wohl auch, weil es auf dem Campingplatz nette Gemeinschaften gibt!) und ich denke, dass das tägliche Stress- Problem vor allem darin liegt, dass wir zu viele Sachen haben, auf die wir „neben“ unseren Kindern aufpassen müssen (ich spreche hier das Papalagi-Syndrom an!): der unnötige Haushalt, das Aufräumen, Abstauben, Telefonieren, Essen kochen, Wäsche waschen, Gartenpflege…mit Neid sah ich eines Tages beim Wandern mit den Kindern auf eine Weide, auf der eine Mutterkuh entspannt auf der Wiese wiederkäute, das kleine Kalb daneben beschäftigt, seinen Körper und Bewegungsmöglichkeiten zu erfahren. Sie hatte keine Angst, keine Sorge, keinen Stress (sie muss ja auf nichts aufpassen: kein Windel wechseln, keine Fütterungszeiten, kein Haushalt (macht ja der Bauer ;-)), kein Aufräumen – traumhaft einfach!)…So ist es wohl auch gedacht! Entspannung für die Mütter! Die Natur macht das automatisch: Sie gibt den Müttern die Kraft zurück, die sie für das „Geschenk Kind“ verbraucht haben! Insofern wäre es gut, entweder nicht zu viele Sachen zu haben oder vor vorne herein die Wohnung mit geschlossenen Kästen zu gestalten. Dann muss man auch weniger aufpassen und putzen! Eine Wohnung und ein Garten, die nicht viel Pflege und Zeit brauchen, damit man möglichst alle Zeit für die Kleinen hat, das wäre das Beste!

    Viel Spaß also beim Zeit anhalten und Zaubern!
    Andrea

    • Christian 18. Dezember 2016 um 16:48 Uhr- Antworten

      Liebe Andrea, vielen Dank für Deinen schönen Kommentar! Ja, der Zauber ist eigentlich überall – man muss ihn nur sehen… LG, Christian

  4. Svea 18. Dezember 2016 um 0:47 Uhr- Antworten

    Vielen Dank für das tolle und inspirierende Interview! Liebe Grüße, Svea

  5. Inesa Hettinger 17. Dezember 2016 um 21:40 Uhr- Antworten

    Dieses Interview ist für mich eine Bereicherung! Habt vielen Dank dafür 🙂

    • Christian 17. Dezember 2016 um 21:54 Uhr- Antworten

      Vielen Dank für Dein Feedback, liebe Inesa! LG, Christian

Hinterlasse einen Kommentar

Send this to friend

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und zum Datenschutz allgemein gibt's hier: Datenschutzhinweise.

Schließen