Anke Eyrich 2016-10-14T13:57:53+00:00

Anke Eyrich

Das Interview – am Samstag, 24.09. 2016

Warum Babys weinen – Weinen verstehen, zulassen und liebevoll begleiten

Interview verpasst? Zum Kongresspaket…

Warum Babys weinen„, ein Buch der Entwicklungspsychologin Aletha Solter, das hilft zu verstehen, warum Babys weinen – warum manche Babys mehr weinen als andere und warum manche Babys sich auch einfach nicht beruhigen lassen. Dieses Interview gibt Einblicke über die Gründe, warum Babys weinen, zeigt, warum es wichtig und heilsam ist, dass das Baby weinen darf (sofern alle Grundbedürfnisse erfüllt sind und auch keine Schmerzen vorliegen) und zeigt, wie wir uns als Eltern verhalten sollen, wenn das Baby weint.

Dieses Interview ist aber nicht nur für (werdende) Eltern von Säuglingen und Kleinkindern (bis 2 Jahre), sondern für alle – denn dieses Wissen ist auch hilfreich für größere Kinder und für uns Erwachsene.

Anke Eyrich im Interview mit Nicole Kikillus

Zur Person

Anke Eyrich

Anke Eyrich ist Dipl. Sozialpädagogin, Geburtsvorbereiterin (GfG),  Stillberaterin. Sie hat zudem Ausbildungen in pränataler Körper- und Babytherapie und systemischer Paar- und Familientherapie.  Und sie ist Aware Parenting Instructor – das Aware Parenting Institute ist eine von Aletha Solter gegründete Organisation, die das Wissen der bekannten amerikanisch-schweizerischen Entwicklungspsychologin Aletha Solter verbreiten möchte.

Frau Eyrich ist Mama von 3 Kindern.

Bücher

Warum Babys weinen

Warum Babys weinen: Die Gefühle von Kleinkindern – Aletha Solter

Nicht immer sind Hunger, nasse Windeln oder Bauchschmerzen die Gründe, warum Babys weinen. Auch emotionaler Stress und Spannungen brechen sich über das Weinen Bahn. Wird das Baby nicht daran gehindert, sondern darf sich in der liebevollen Umarmung der Eltern ausweinen, kann es die notwendige Entlastung erfahren

Buch kaufen
Spielen schafft Nähe

 Spielen schafft Nähe – Nähe löst Konflikte. Spielideen für eine gute Bindung – Aletha Solter

In jeder Familie tauchen Konflikte auf, bei denen sich die Eltern in der Sackgasse fühlen. Doch Nähe, Lachen und ein gemeinsames Spiel eröffnen neue Lösungen. Wie das geht, zeigt die renommierte Erziehungsexpertin Aletha Solter sehr konkret. Dauerbrennerthemen wie Töpfchentraining, der Gebrauch von Schimpfworten oder Schulangst können so mit Leichtigkeit gemeistert werden.

Buch kaufen
Auch kleine Kinder haben großen Kummer

Auch kleine Kinder haben großen Kummer. Über Tränen, Wut und andere starke Gefühle – Aletha Solter

Wenn Babys oder kleine Kinder weinen, schreien, toben oder um sich schlagen, sind Eltern häufig verunsichert. Oft können sie diese Art von Gefühlsausdruck nicht einschätzen und reagieren in der Folge unangemessen heftig oder gar nicht, in der Hoffnung, das Kind werde sich schon wieder beruhigen. Die Erfolgsautorin Aletha J. Solter vertieft in ihrem neuesten Buch das Verständnis für das Weinen und die Wutausbrüche von Kindern. Sie zeigt, dass beides ganz entscheidende Bedeutung bei der Verarbeitung von Stresssituationen hat, und unterbreitet konkrete Vorschläge, wie Erwachsene darauf reagieren können: Indem sie die negativen Gefühle der Kinder akzeptieren und zulassen, fühlen sich diese verstanden und können ihre seelischen Spannungen abbauen.

Buch kaufen

Das Bild ist eine Visualisierung des digitalen Produkts!

Das Kinder-Gesundheitskongress

Kongresspaket 2016

Du hast es nicht geschafft, alle Interviews anzuschauen? Oder möchtest das in aller Ruhe auch später nochmal machen? Mehr Infos

  • Sofort-Zugang zu allen 18 Interviews – inkl. Download-Möglichkeit (MP4)
  • Alle Interviews auch als Audio-Datei zum Download (mp3)
  • Webinaraufzeichnung „Karies & Co  – Ursachen & Heilungschancen“
  • Bonus-Interview „Die Säulen der Familiengesundheit“
  • Weiteres, umfangreiches Bonusmeterial, z.B. gratis Ausgabe von „Mit Kindern wachsen“, Er/Beziehungs-Kurzratgeber, tolle Rezepte für grüne Familienkosmetik & plastikfreie Haushaltsmittel uvm.
Mehr Infos

6 Kommentare

  1. Ruth 25. September 2016 um 10:48 Uhr- Antworten

    Einfach beglückend! Danke!

  2. Nadine 25. September 2016 um 8:21 Uhr- Antworten

    Liebe Anke,
    danke für dein tolles Interview. Ich hatte Glück dass ich in einer Stillgruppe war, wo dieses Wissen auch vermittelt wurde, daher durfte ich meine beiden Kinder auch schon im Babyalter beim Weinen begleiten. Meine Kinder sind da auch sehr ausdauernd gewesen und haben lange geweint (bis zu 45min). Nun ist mein Jüngster 17monate und bekommt immer wieder (2-3 mal pro Tage bzw. auch in der Nacht) einen Wutanfall und weint und brüllt bitterlich will sich aber auf keinen Fall auf den Arm nehmen lassen oder streicheln lassen. Er liegt dann nur auf dem Boden und brüllt. wieder teilweise bis zu einer Stunde. Ich setzte mich dann daneben und sag ihm nur ab und an dass ich dabin und zu höre. Zum Schluss kommt er dann manchmal zu mir oder ich darf ihn dann hochheben In diesen Situationen zweifle ich dann doch, ob ich zu wenig dabin? woher kommt das, dass er sich nicht hochnehemn lassen will und immer wegstößt? Ist das „normal“? Was könnte ich noch machen oder anderes machen?

    • Anke Eyrich 25. September 2016 um 9:11 Uhr- Antworten

      Liebe Nadine,
      das freut mich sehr, dass du so profitierst von diesem Weinen dürfen deiner Kinder. Dass dein Jüngster einen Wutanfall bekommt auch mehrmals am Tag und wie du ihn begleitest, ist wunderbar. Du kannst ja nochmals schauen, was ihn so stress, vielleicht ist es seine Entwicklung, aber vielleicht auch etwas anderes, was du vielleicht zumindest teilweise entstressen könntest.
      Dass er sich nicht auf den Arm nehmen lassen will, das ist völlig ok. In seiner Wut ist er einfach ganz in seinen Gefühlen und vielleicht würde das in Arm nehmen ihm dann nicht erlauben, seine Wut raus zu lassen. Wenn du da bist und dass du ihm sagst, dass du da bist ist wunderbar! Im Buch von Aletha Solter „Spielen schafft Nähe“ sind auch einige Ideen und Hinweise, wie er seine Wut gut ausdrücken kann in Form von Kraftumkehrspielen mit dir oder seinem Papa. Kinder fühlen sich – vor allem in diesem „immer-selbständiger-werden“ Alter oft sehr ohnmächtig uns Eltern gegenüber, weil wir so viel bestimmen – aus Sicht der Kinder 😉
      Alles Gute weiterhin – LG Anke

  3. Sonja 24. September 2016 um 22:33 Uhr- Antworten

    Liebe Anke,

    vielen Dank für den Link zu dem KinderGesundheitskongress und speziell Deinem Interview. Es war toll und hat mir viel gebracht.

    Nicht dass ich mich auf das nächste Weinen von meinem Sohn freue, aber ich bin bereit es mal mit den gerade gehörten, frischen Ideen zu versuchen und mich auf sein Anliegen einzulassen und zu schauen, was es mit meinen alten Erfahrungen zum Weinen macht.

    Herzliche Grüße
    Sonja

  4. Petra 24. September 2016 um 21:27 Uhr- Antworten

    Liebe Anke,
    dir könnte ich stundenlang zuhören. Aus deinen Vorträgen geht man immer gestärkt hervor.
    Wir leben deine Anregung und begleiten unsere Kinder inzwischen sehr gerne, weil wir wirklich bisher immer die Erfahrung gemacht haben, dass die Kinder danach erleichtert und viel ausgeglichener waren. Und das gilt nicht nur für’s weinen, sondern auch für’s trotzen / wüten.

    Danke!

  5. Christine 24. September 2016 um 19:01 Uhr- Antworten

    Liebe Anke,

    Deine Informationen waren sehr alltagstauglich und Deine Sprache erreicht direkt.
    Es war kurzweilig und von vielen ergänzenden Gedanken zu Thema Aletha Solter gespickt.

    Danke Christine

Hinterlasse einen Kommentar

Send this to friend

Jetzt anmelden & gratis Interview sichern!
Dein Willkommens-
Geschenk: Zugang zu einem
unserer beliebtesten Interviews!
Schon über 10000 sind mit dabei!
Deine Daten sind bei uns sicher!
Jetzt gratis Interview sichern
Dein Willkommens-
Geschenk: Zugang zu einem
unserer beliebtesten Interviews!
Jetzt anmelden! Schon 10000 sind mit dabei!
Deine Daten sind bei uns sicher!
Jetzt gratis Interview-Video sichern!
Dein Willkommens-Geschenk
Zugang zu einem unserer beliebtesten Interviews!
"Zucker – Wie Kinder & Eltern krank und süchtig werden. So schützen wir uns ohne Verzicht".
Jetzt anmelden! Schon über 10000 sind mit dabei!
Deine Daten sind bei uns sicher - und werden nicht an Dritte weitergegeben!
Jetzt anmelden & gratis Interview sichern!
Dein Willkommens-
Geschenk: Zugang zu einem
unserer beliebtesten Interviews!
Schon über 10000 sind mit dabei!
Deine Daten sind bei uns sicher!
Jetzt gratis Interview-Video sichern!
Dein Willkommens-Geschenk:
Zugang zu einem unserer beliebtesten Interviews!
Jetzt anmelden! Schon über 10000 sind mit dabei!
Deine Daten sind bei uns sicher - und werden nicht an Dritte weitergegeben!
Jetzt anmelden
& gratis Interview
sichern!
Dein Willkommens-
Geschenk: Zugang zu einem
unserer beliebtesten Interviews!
Schon 10000 sind mit dabei!
Deine Daten sind bei uns sicher!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und zum Datenschutz allgemein gibt's hier: Datenschutzhinweise.

Schließen