Bewusste & liebevolle Erziehung2019-05-13T09:39:04+01:00

Bewusste & liebevolle Erziehung

Wir verwenden den Begriff „Erziehung“ nur, weil er geläufig ist und jeder weiß, was damit gemeint ist. Für uns bedeutet Erziehung allerdings Beziehung. Es geht nicht darum, Kinder in eine bestimmte Richtung zu „ziehen“, sondern sie dabei zu begleiten, dem Bauplan ihrer Seele zu folgen. Mit Achtsamkeit, Empathie, Respekt und bedingungsloser Liebe! 

5 einfache Tipps, um deinen Kindern weniger „Neins“ und Verbote zu geben

60.000 Neins in den ersten 3 Lebensjahren hören die Kleinen von uns. Wenn man davon ausgeht, dass sie durchschnittlich 12 Stunden pro Tag schlafen, ist das alle 13 Minuten ein Nein. Ziemlich frustrierend für ein Kind. Wie schafft man es, die Anzahl der „Neins“ und Verbote zu minimieren?

Wie Du verhinderst, dass Deine Kinder das Wünschen & Träumen verlernen

Lt. Statistik hört ein Kind in den ersten 3 Lebensjahren 60.000 „Neins“. Es wünscht sich, die Vase auf dem Schrank anzufassen – „Nein, das darfst Du nicht". Es wünscht sich sein Lieblingsessen – „Nein, das gibt es heute nicht" usw. Wenn es 4 ist, überlegt es sich schon ganz genau, ob es sich dies und jenes überhaupt noch wünschen soll – denn es hat gelernt, dass Wünsche „schlecht“ sind...